• moorexpress de
  • Aktuelles
  • Region „Moorexpress-Stader Geest“: Lenkungsgruppe und Regionalmanagement nehmen Arbeit auf

Region „Moorexpress-Stader Geest“: Lenkungsgruppe und Regionalmanagement nehmen Arbeit auf

von Wendy Krönert (Kommentare: 0)

Bürgermeister der Region Moorexpress-Stader Geest besuchen das Musterhaus „Wohnen mit Zukunft“ - anschließende Klausurtagung bringt Themenschwerpunkte der Förderperiode 2016 -2020/23 für die ILE-Region hervor

Im Rahmen einer Tagung am 25./26.05.2016 über die Inhalte der Förderperiode 2016-2020/23 für ILE-Regionen haben die Bürgermeister der Region Moorexpress-Stader Geest sowie einige Wirtschafts- und Sozialpartner (WiSo-Partner) das Musterhaus „Wohnen mit Zukunft“ in Osterholz-Scharmbeck besucht.

Gemeinsam bilden Bürgermeister und WiSo-Partner die sog. Lenkungsgruppe (LG) der Region. Die LG ist dafür zuständig, den regionalen Entwicklungsprozess zu koordinieren, zu organisieren und zu begleiten.

Der Besuch des Musterhauses stellt den Auftakt der Tagung dar, auf der auch das Thema demografische Entwicklung als Herausforderung für die ILE-Region Moorexpress-Stader Geest diskutiert wird. Die LG konnte sich zunächst in Osterholz-Scharmbeck eingehend über den altersgerechten und barrierefreien Umbau von Wohnungen und Häusern als Alternative zu Wohn- und Pflegeeinrichtungen informieren.

Die Region Moorexpress-Stader Geest war im letzten Jahr bei der Bewerbung als Förderregion erfolgreich und wurde als ILE-Region (ILE = Integrierte Ländliche Entwicklung) anerkannt. Thema auf der Klausurtagung ist entsprechend die Frage: Was genau ist in den kommenden Jahren förderfähig und wie bringen wir dies in Einklang mit den relevanten Themen unserer Region?

In anerkannten ILE-Regionen wird generell ein Regionalmanagement gefördert. Fördermittel stehen aber nicht mehr als festes Budget zur Verfügung, wie während der LEADER-Förderung, sondern können über die "EU-Töpfe" in die Region gezogen werden. Als ILE-Region ist es möglich, einen zusätzlichen 10 %-Förderbonus zu bekommen, wenn das Projekt die Umsetzung der regionalen Entwicklungsstrategie unterstützt. Die relevanten Förderbereiche für 2016-2020/23 sind Basisdienstleistungen, ländlicher Tourismus und Kulturerbe. Ziel der Klausurtagung ist es, diese Themen mit denen des Entwicklungskonzeptes der Region zu verknüpfen. Für die dort identifizierten Handlungsfelder Gestaltung des demografischen Wandels, Klimaschutz und Innenentwicklung, Natur- und Moorschutz, Regionale Wirtschaftsentwicklung, Landwirtschaft und Tourismus, waren bereits zahlreiche Maßnahmen- und Projektvorschläge gesammelt worden. Die Lenkungsgruppe will die konkreten Projektideen aufgreifen und erste Umsetzungsprioritäten setzen. Die Mitglieder der LG wollen zusätzlich kleine Themengruppen zu spezifischen Bereichen bilden, um die Umsetzung von Projekten zu erleichtern und Ansprechpartner für die Bevölkerung zu sein.

Die Region Moorexpress-Stader Geest wird sich nun wieder ihrer Arbeit und der Unterstützung möglichst vieler Projektanträge widmen. Kooperationsmöglichkeiten mit Nachbarregionen sollen fortgeführt und erweitert werden. In der Vergangenheit wurden viele Projekte erfolgreich umgesetzt - dies soll in der neuen Förderperiode fortgesetzt werden.

Zurück