Fortschreibung des Regionalen Entwicklungskonzeptes für die EU-Förderperiode 2014-2020 Startschuss für die Online-Bürgerbeteiligung

von Contaomaster (Kommentare: 0)

Landschaftsbild

xxxBereits in der EU-Förderperiode 2007-2013 wurden in der Region Moorexpress – Stader Geest erfolgreich Leader-Projekte umgesetzt. Es konnten ca. 2 Mio. € EU-Mittel in der Region investiert werden. Dieser Prozess soll auch in Zukunft vorgesetzt werden.  

Daher hat der Beirat der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) der Region Moorexpress – Stader Geest im Juli 2014 die Fortschreibung des bestehenden Regionalen Entwicklungskonzeptes (REK) in die Wege geleitet. Absicht ist eine Teilnahme an der EU-Förderperiode 2014-2020 bzw. am Programm Leader.

Mit Hilfe der Fortschreibung des REK werden im Rahmen der künftigen EU-Förderung Mittel in Höhe von bis zu 2.4 Mio. € bei Leader beworben. Mit diesen Mitteln soll die Region künftig weiterentwickelt werden. Es sollen damit sowohl Probleme und Bedarfe (wie z.B. Leerstand, Auswirkungen des demografischen Wandels) bewältigt, als auch Stärken (Tourismus und Naherholung) und Potenziale (Naturräume) ausgebaut bzw. genutzt werden.

QR-Code
QR-Code zur Onlinebefragung

Ab dem 17. September werden Sie als Bürger aus der Kommune Apensen, Bremervörde, Fredenbeck, Geestequelle, Gnarrenburg oder Harsefeld zu einer Online-Bürgerbeteiligung aufgerufen.

Ziel ist es, Ihre Ideen und Bedarfe in Bezug auf Ihr Lebensumfeld in das neue REK einfließen zu lassen. Die LAG interessiert sich für Ihr Meinungsbild – Ihre Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind uns wichtig!

Sie können Impulse oder bereits konkrete Projektideen z.B. zu den Themen Mobilität, Nahversorgung, Klimaschutz, Tourismus sowie Freizeit, Bildung und Beschäftigung einreichen. Damit haben Sie die Möglichkeit, die künftige Entwicklung der Region mitzugestalten.

Die Online-Befragung ist ab dem 17. September für 8 Wochen über den folgenden Link (https://de.surveymonkey.com/s/leader-moorexpress-stader-geest ) oder mit Hilfe des beigefügten QR-Codes abrufbar.

Basierend auf Anregungen und Ideen wird die LAG bis Ende des Jahres ein regionales Entwicklungskonzept (REK) erarbeiten, das die Förderung und somit Weiterentwicklung der Region mit Hilfe von EU-Mitteln ermöglichen soll. Ihre Meinung zählt!


Zurück