Fortschreibung des Regionalen Entwicklungskonzeptes der Region Moorexpress-Stader Geest zur Umsetzung von LEADER 2014-2020

von Wendy Krönert (Kommentare: 0)

Für eine größere Ansicht bitte das Bild anklicken!

Bereits von 2007 bis 2013/14 wurde erfolgreich EU-Förderung in der Region Moorexpress-Stader Geest betrieben. Durch das Programm LEADER konnten mehr als 2 Mio. € EU-Mittel in der Region gebunden werden. So soll es nach Meinung der regionalen Akteure auch weitergehen.

Der Beirat der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) der Region Moorexpress-Stader Geest hat im Juli 2014 die Fortschreibung des bestehenden Regionalen Entwicklungskonzeptes (REK) in die Wege geleitet. Direkt im Anschluss haben die regionalen Akteure im Rahmen eines neuen Konzeptes eine Entwicklungsstrategie, neue Handlungsfelder und Zielsetzungen ausgearbeitet bzw. aufgestellt. Anfang 2015 konnte das neue Konzept als Teilnahmeantrag für LEADER 2014-2020 beim Land Niedersachsen eingereicht werden.

Mit Hilfe der Fortschreibung des REK sollen künftig wieder Fördermittel in die Region fließen. In Aussicht stehen 2.4 Mio. Euro von der EU. Diese Mittel sollen nach Ansicht der regionalen Akteure im Rahmen von vier Handlungsfeldern und damit verbundenen Zielsetzungen eingesetzt werden (siehe Abbildung).

Absicht der regionalen Akteure ist, Ideen und Notwendigkeiten in Bezug auf die Verbesserung von Lebensumfeldern in der Region zu verwirklichen. Mit Hilfe von Projekten sollen in diesem Zusammenhang Themen wie zum Beispiel Wohnen, Mobilität, medizinische Versorgung, Nahversorgung, Klimaschutz und Energie, Tourismus und Naherholung, Freizeit und Bildung sowie Beschäftigung bearbeitet werden.

Auch Sie haben die Möglichkeit, sich künftig am Förderprozess zu beteiligen. Sie können Ihre Projektidee zu den oben genannten Themen auf den Weg bringen. Informieren Sie sich dafür auf den weiteren Internetseiten der Region Moorexpress-Stader Geest.

Mit einer Anerkennung als LEADER-Förderregion ist im Frühjahr bis Sommer 2015 zu rechnen. Im Anschluss können Sie in Zusammenarbeit mit den regionalen Akteuren Projektarbeiten beginnen. Ein Regionalmanagement wird Sie dann unterstützen.

Zurück